අපමණ ධනය

740 der unermessliche reichtumWelche Schätze oder Wertgegenstände besitzen Sie, bei denen es sich lohnt, sie sicher aufzubewahren? Den Schmuck von ihren Grosseltern? Oder das neueste Smartphone mit allem Drum und Dran? Was auch immer es sein mag, diese Dinge können leicht zu unseren Götzen werden und uns von dem ablenken, was wichtig ist. Die Bibel belehrt uns, dass wir nie Angst haben müssen, den wahren Schatz, Jesus Christus zu verlieren. Die innige Beziehung mit Jesus übertrifft alle weltlichen Reichtümern: «Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, wo Motten und Rost sie fressen und wo Diebe einbrechen und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo weder Motten noch Rost sie fressen und wo Diebe nicht einbrechen und stehlen. Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz» (Matthäus 6,19-21 වන).

Folgende lustige Geschichte von einem Mann, der sich nicht von seinem Geld trennen konnte, möchte ich mit ihnen teilen: Es war ein gieriger alter Geizhals, der sein Geld so sehr liebte, dass seine Frau ihm versprechen musste, dass sie nach seinem Tod jeden Cent in den Sarg legen würde. Der Zufall wollte es, er starb tatsächlich und kurz bevor er beerdigt wurde, legte seine Frau eine Schatulle in den Sarg. Ihre Freundin fragte sie, ob sie ihr Versprechen, ihn mit all dem Geld zu beerdigen, wirklich gehalten habe. Sie antwortete: Natürlich habe ich das getan! Ich bin eine gute Christin und ich habe mein Wort gehalten. Ich habe jeden Cent, den er besass, auf mein Bankkonto überwiesen und ihm einen Scheck ausgestellt und in den Geldkasten gelegt!

Wir bewundern die Frau für ihre Klugheit und für ihre schlaue Lösung des Problems. Gleichzeitig erkennen wir die Dummheit des Mannes, der glaubte, dass materielle Besitztümer sein Leben sichern könnten. Weil Sie Gott vertrauen, wissen Sie, dass Sie ein Leben in Fülle haben, das in Jesus gesichert ist, ein Leben in unermesslichem Reichtum. Jesus sagte: Ich aber bin gekommen, um ihnen das Leben in ganzer Fülle zu schenken (Johannes 10,10 නව ජීවන බයිබලය).

Es ist traurig, wenn wir diese Realität aus den Augen verlieren und uns mit weltlichem Kleingeld zufriedengeben. Aber seien wir ehrlich, in unserer materialistischen Welt gibt es immer etwas Glänzendes, das uns ablenkt: «Seid ihr nun mit Christus auferweckt, so sucht, was droben ist, wo Christus ist, sitzend zur Rechten Gottes. Trachtet nach dem, was droben ist, nicht nach dem, was auf Erden ist. Denn ihr seid gestorben, und euer Leben ist verborgen mit Christus in Gott» (Kolosser 3,1-3 වන).

Hier ist eine kleine Erinnerung daran, wie wir unsere Augen auf die Wirklichkeit richten können, die wir in Christus haben, damit wir uns diesseits des Grabes nicht zum Narren machen. Ich hoffe, dies dient als nützliche Erinnerung, wenn Sie das nächste Mal von weltlichen Reichtümern in Versuchung geführt werden. Der Schatz, den Sie haben, ist eine kostbare Perle, ein unermesslicher Reichtum.

ග්‍රෙග් විලියම්ස් විසිනි